Celmanax

Der natürliche Leistungsförderer für Sauen und Ferkel.

Schweineprodukte - AGRI VITA - Icon
Beschreibung

Was ist Celmanax?

Celmanax ist ein Spezialfutter auf natürlicher Basis für Zuchtsauen und Ferkel, das dem Futter hinzugefügt wird. Hergestellt wird es durch zweifache Fermentierung von Saccharomyces cerevisiae und anschließender Behandlung mit Enzymen. Dadurch werden die wertvollen Bestandteile aufgeschlossen und herausgelöst.

Wie wirkt Celmanax?

Celmanax vermindert im Darm das “Andocken” von schädlichen Bakterien an der Darmwand. Celmanax unterstützt das Tier auch bei einer Mykotoxinbelastung und entlastet dadurch die Organe. Vorbeugen ist immer besser!

  • Celmanax sorgt für eine bessere Proteinverwertung.
  • Die Wirkstoffe von Celmanax unterstützen die Immunabwehr. Dadurch ist der Organismus besser vor infektiösen Erregern geschützt.
  • Celmanax fördert eine gesunde und vitale Darmflora (Darmflora = die zur Verdauung notwendigen und natürlicherweise im gesunden Organismus vorkommenden Darmbakterien).
  • Celmanax unterstützt die Vitalität und Gesundheit der Tiere.

Was können Landwirte mit Celmanax erreichen?

Mit Celmanax kann die Sau 14 Tage vor dem Abferkeln das Eiweiß besser verwerten. Deshalb kann sie sowohl mehr lebensfähigere und auch schwerere Ferkel gebären.

Die Zufütterung von Celmanax führt zu einem stabilen Gesundheitszustand der Sau und einem höheren Fett- und Eiweißgehalt in der Milch. Auch der Hämoglobinanteil steigt. Durch die hochwertigere Milch wird das Immunsystem der Ferkel schon während der ersten Wochen gestärkt.

Anwendung und Dosierung
Celmanax

Sauen: 2,0 kg pro Tonne Futter.
Ferkel: 1,5 kg pro Tonne Futter.
Verpackungsgrößen: 25 kg Säcke.

Celmanax Liquid

Sauen: 1,5 ml/Tier/Tag.
Ferkel: 1,0 ml/Tier/Tag.
10 L Kanister, 25 L Kanister 
und 1.000 L IBC-Container.

Celmanax SCP

Sauen: 200 Gramm pro Tonne Futter.
Ferkel: 150 Gramm pro Tonne Futter.
10 kg Eimer und 25 kg Box.

Die Vorteile von Celmanax auf einen Blick

  • Mehr gesunde, lebensfähige und schwerere Ferkel
  • Bessere Futterverwertung und optimiertes Wachstum
  • Sauen können früher neu belegt werden
  • Weniger Arbeit & Probleme mit Todesfällen und Krankheiten
  • Weniger Antibiotika notwendig = Kosteneinsparung
  • Mehr Sicherheit im Produktionsprozess
  • Bis zu 4,00 Euro mehr Gewinn pro Ferkel